Mähroboter-Zubehör: Begrenzungskabel richtig installieren

Es geht nichts über das Aussehen und den Geruch von frisch gemähtem Rasen. Allerdings kann Rasenpflege zeitraubend und anstrengend sein. Wer nicht in einen Landschaftsgärtner investieren möchte, muss sich selbst die Zeit nehmen und seinen Rasen pflegen. Zum Glück gibt es heute Mähroboter, die diese Arbeit erledigen können. Doch, bis der smarte Helfer tatsächlich einsatzbereit ist, benötigt es einige ruhige Installations- und Ladestunden. Und das Mähroboter-Begrenzungskabel muss auch erst einmal verlegt werden. Wie Sie den Begrenzungsdraht richtig installieren und auf welche etwaigen Hindernisse Sie achten müssen, zeigt Ihnen dieser Artikel.

mähroboter-mäht-rasen-am-begrenzungskabel-entlang
Mähroboter bei der Arbeit  immer am Begrenzungskabel entlang. (by Markus Distelrath @Pixabay)

Mähroboter-Zubehör – Was ist ein Begrenzungskabel?

In erster Linie ist das Begrenzungskabel ein Draht, der dafür verantwortlich ist, dass der Mähroboter die geplante Fläche Rasen erfassen kann. Die meisten Roboter arbeiten folgendermaßen: Sie erkennen das Signal vom Begrenzungsdraht, der um die zu mähende Fläche installiert ist, und erhalten dadurch die nötigen lokalen Arbeitsinformationen. Wäre der Begrenzungsdraht nicht installiert, würde der Rasenroboter ziellos auf dem Rasen herumfahren und gelegentlich auch Blumenbeete oder das Nachbargrundstück mähen.
Das Verlegen des Begrenzungsdraht ist für den Mähroboter demnach unerlässlich. Umso wichtiger ist es, eine ordnungsgemäße Installation durchzuführen, um einen perfekt gemähten Rasen garantieren zu können.

Begrenzungskabel verlegen – so geht’s richtig

Es ist keine leichte Aufgabe, das Begrenzungskabel zu installieren, wenn die zu mähende Fläche nicht nur aus geraden Linien besteht. Und das kommt sehr häufig vor, da eine Rasenfläche selten geometrisch akkurat daherkommt. Deswegen ist es unerlässlich, die Installation richtig durchzuführen, da es ansonsten zu kostspieligen Fehlern kommen könnte. Die Art und Weise, wie ein Begrenzungsdraht verlegt werden muss, hängt dementsprechend ganz von der Form des Rasens und den Hindernissen um ihn herum ab.

Vor der Installation des Begrenzungskabels

Vor der Installation sollte der Umfang der Grünfläche gemessen und ein Draht von entsprechender Länge gekauft werden. Idealerweise stellt der Hersteller genügend Begrenzungsdraht schon vor der Verlegung zur Verfügung. Alle wichtigen Hinweise sollten in dem mitgelieferten Handbuch des Herstellers zu finden sein. Generell gibt es zwei verschiedene Methoden, den Draht zu verlegen.

  1. Vergraben Sie den Draht ca. 5-8 cm tief im Boden. Beachten Sie dazu allerdings genau die Herstellerangaben.
  2. Befestigen Sie den Draht mit Haken an der Oberfläche.

Welche Methode die richtige für Ihren Mähroboter ist, hängt von den Hinweisen des Herstellers ab.

Verlegen des Begrenzungsdrahtes um einen rechteckigen Rasen

Im Idealfall haben die meisten Rasenflächen eine rechteckige Form. Bei der Installation eines Begrenzungsdrahtes für einen relativ geradlinig verlaufenden Garten sind stets zwei Dinge von Bedeutung:

  1. Ausreichender Abstand zu den Rasenkanten
  2. Kein Anlegen von zu engen Ecken

Hinweis: Alle folgenden Abstandsmaße sind grobe Anhaltspunkte. Bitte die Maße für Ihren Mähroboter im Einzelfall überprüfen.

Schritt-für-Schritt-Anleitung für die Installation des Mähroboter-Begrenzungskabels

  1. Planen Sie die Mähfläche vor der Verlegung des Kabels. Eine grobe Skizze des Gartens kann dabei helfen.
  2. Überprüfen Sie die Rasenfläche vor der Installation auf Steine, Stöcke, Löcher sowie andere Unebenheiten.
  3. Verlegen Sie den Begrenzungsdraht vorerst überirdisch. So können Sie immer noch Verbesserungen vornehmen.
  4. Achten Sie auf einen ausreichenden Abstand (ca. 10 bis 20 cm) zwischen Rasenkante und Begrenzungsdraht.
  5. Vermeiden Sie spitze Ecken. In Ecken sollten Sie einen größeren Abstand (ca. 30 cm) einplanen.
  6. Bessern Sie kleine Fehler von der Verlegung aus.
  7. Das Begrenzungskabel sollte nun die gewünschte Fläche abgrenzen. Sie können nun entweder …

… das Kabel mit den im Paket enthaltenen Spezialnägeln am Boden befestigen
oder
… den Begrenzungsdraht nach Herstellerangaben in den Boden verlegen.

worx-mähroboter-mähen-nach-der-installation-des-begrenzungskabels
Hochwertiger Mähroboter von Worx im Einsatz. (by Markus Distelrath @Pixabay)

Begrenzungskabel verlegen: Blumenbeete & andere Hindernisse

Die Installation des Begrenzungsdrahts um Blumenbeete, Auffahrten oder sonstige Hindernisse kann, aber muss keine schwere Aufgabe sein. Sie benötigen allerdings Feingefühl und Ruhe. „Inseln“ aus Draht um Blumenbeete und Büsche verhindern, dass der Rasenmäher in diese hinein fährt. Die Inseln sind recht einfach zu erstellen.
Hinweis: Alle folgenden Abstandsmaße sind grobe Anhaltspunkte, bitte die Maße für Ihren spezifischen Mähroboter überprüfen.

Welche Hindernisse kann es für den Mähroboter in der Rasenmitte geben?

Befindet sich ein Objekt in der Mitte des Gartens, muss ein Begrenzungsdraht rundherum verlegt werden. Damit verhindern Sie, dass der Mähroboter im Blumenbeet verschwindet und das ordnungsgemäße Mähen unterbrochen wird. Um Objekte in der Mitte des Gartens zu umfahren, müssen Sie Inseln mit Begrenzungsdraht bilden. Dies geht wie folgt:

  1. Gehen Sie mit dem Kabel von der Rasenkante aus gerade auf das Hindernis zu.
  2. Umlegen Sie das Objekt nun in einem Abstand von ca. 10-20 cm mit dem Draht.
  3. Legen Sie das Kabel einmal um das Objekt herum, bis Sie wieder auf das Kabel stoßen, das von der Rasenkante kommt.
  4. Gehen Sie nun gerade zurück zur Rasenkante.
  5. Der Abstand zum hinführenden Kabel sollte 0 cm betragen, also beide Kabel direkt nebeneinander liegen.
  6. Achtung: Die Kabel dürfen sich auf keinen Fall überkreuzen.
  7. Sind Sie an der Rasenkante angekommen, verlegen Sie das Kabel wie gewohnt weiter.

Durch ein „hinführendes“ und ein „rückführendes“ Kabel wird das Signal aufgehoben. So registriert der Roboter zwar die geschaffene Insel um ein Beet oder einen Strauch, überfährt aber problemlos die Zuleitung.

Welche Hindernisse kann es für den Mähroboter an der Rasenaußenkante geben?

Blumenbeete, Terassenstufen oder der Kaninchenstall – alles Hindernisse, die sich an Gartenrändern befinden und die der Mähroboter bestenfalls umfahren können sollte. Ähnlich wie bei der Inselmethode können Sie das Begrenzungskabel einfach um die Objekte legen.

  1. Verfolgen Sie die Rasenkante weiter.
  2. Umlegen Sie das Objekt mit ungefähr 10-20 cm Abstand.
  3. Sind Sie an der Rasenkante angekommen, verlegen Sie das Kabel wie gewohnt weiter.

Begrenzungsdraht auf verschiedenen Flächen installieren

Nicht jeder Garten besteht aus einem großen Rechteck. Manche Rasenflächen sind durch Auffahrten oder Schotterwege getrennt. In Abhängigkeit von dem Mähroboter-Modell können auch diese Flächen befahren werden – die Anzahl variiert hier von einer Nebenzone bis hin zu acht verschiedenen Zonen. Beispielsweise können Sie diese Zonen bei Mährobotern von Worx per App einspeichern. Die Zonen grenzen Sie ebenfalls mit Begrenzungskabeln ein. Lassen Sie aber einen kleinen Korridor als Übergang zur anderen Zone hin bestehen. Durch diesen sollte der Roboter passen und zur anderen Zone hinüberfahren können. Diese Installierungsmaßnahmen sind abhängig von Ihrem Modell und sollten dementsprechend von Ihnen angepasst werden.

hindernisse-mähroboter-begrenzungsdraht
Schotterweg, Büsche und Beete. Ein Mähroboter muss viele Hindernisse meistern können. (by Brett Jordan @Unsplash)

Darauf müssen Sie beim Verlegen des Begrenzungskabel achten

  1. Begrenzungsdraht darf sich nicht kreuzen.
    Beim Verlegen des Begrenzungskabels müssen Sie darauf achten, dass sich der Draht an keiner Stelle auf der Fläche kreuzt.
  2. Beachten Sie die Abstandsregelungen des Herstellers.
    Die Abstandsvorgaben des Herstellers sind sehr wichtig, denn nur, wenn sie Sie korrekt einhalten, sind später keine Nacharbeiten erforderlich. Der empfohlene Abstand zur Rasenkante mag zunächst groß vorkommen. Sie fragen sich eventuell, ob der Roboter auch wirklich die gesamte Rasenfläche mäht oder ob Sie noch händisch nachbessern müssen. Diese Frage ist berechtigt, aber bedenken Sie: Ist der Abstand zu der Rasenkante zu gering oder gar nicht gegeben, fährt der Mähroboter über die Rasenkante, endet im Blumenbeet, Busch oder Asphalt und das Mähen ist unterbrochen. Im schlimmsten Fall ist der Roboter so angewinkelt, dass die Schneidemesser in den Boden schneiden oder sogar an das Begrenzungskabel kommen und dieses durchtrennen.
  3. Verwenden Sie den Mähroboter nicht in der Nähe von Metallobjekten.
    Es kann zu Signalstörungen kommen, wenn Sie den Begrenzungsdraht in der Nähe von Gegenständen aus Metall verlegen. Ein Mindestabstand von 30 cm zu solchen Objekten ist empfehlenswert.
  4. Spannung erhöht das Bruchrisiko.
    Wenn der Begrenzungsdraht beim Verlegen unter Spannung steht oder sich im Laufe der Zeit aufgrund von Bodenbewegungen Spannungen entwickeln, erhöht dies die Wahrscheinlichkeit, dass der Draht bricht. Achten Sie also darauf, das Begrenzungskabel nicht zu straff zu verlegen.
  5. Verlegen Sie das Kabel immer bündig mit dem Boden.
    Achten Sie beim Festnageln darauf, dass der Draht bündig mit dem Boden abschließt. Sonst kann es passieren, dass der Mähroboter den freiliegenden Draht abschneidet.
  6. Stellen Sie anfangs die Schnitthöhe des Mähroboters hoch ein.
    Nach der Installation des Begrenzungskabels ist die Versuchung hoch, den Rasen gleich auf die perfekte Schnitthöhe zu trimmen. Jedoch ist es empfehlenswert, die Schnitthöhe zunächst höher als gewünscht einzustellen. Denn: Gegebenenfalls sind manche Teile des Begrenzungskabels nicht richtig verlegt oder frisches Gras drückt das Kabel vom Boden hoch. Sie vermeiden mit einer höheren Schnitthöhe, dass der Draht ungewollt durchrennt wird.
  7. Betten Sie den Draht ein.
    Vor Inbetriebnahme ist es ratsam, den Draht eine Weile „einbetten“ zu lassen, bevor Sie den Rasenroboter einsetzen. Dadurch vermeiden Sie, dass der Begrenzungsdraht versehentlich durchtrennt wird. Denn dann müssen Sie ihn flicken, was unter Umständen eine zukünftige Schwachstelle schafft.
  8. Bewahren Sie Ersatz-Begrenzungsdraht und -Verbindungsstücke auf.
    Wenn der Fall eintritt, dass das Begrenzungskabel beschädigt oder durchtrennt wurde, kann es viel Zeit und Mühe kosten, das Problem zu beheben. Der Hersteller sollte genügend Begrenzungsdraht mitliefern, allerdings kann es bei sehr verwinkelten Gärten oder einer Menge Hindernissen in der Rasenmitte sein, dass die vorhandene Menge an Begrenzungsdraht nicht ausreicht.
    Auf akku.net finden Sie hochwertige Begrenzungskabel sowie weiteres Zubehör für eine Vielzahl von verschiedenen Mähroboter-Modellen – z. B. für Bosch, Gardena, Honda, Husqvarna und Worx – geeignet sind.Nach der Installation
    Nach dem Verlegen sollte Sie den Standort und das Begrenzungskabel vollständig überprüfen, um sicherzustellen, dass Sie den Draht an allen Grenzen und Hindernissen korrekt platziert haben.

Ein Gedanke zu „Mähroboter-Zubehör: Begrenzungskabel richtig installieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.