Auf die Größe kommt’s an – so finden Sie passende Batterien!

Beim Kauf von Batterien oder Akkus stößt man oft auf nichtssagende Bezeichnungen wie Super Power, High Energy oder Xtra Life. Doch die Batterien weisen auch wichtige Angaben auf, die man zumindest schon einmal vernommen hat. Als Käufer steht man hier jedoch vor der Frage: Was bedeuten kryptische Zeichen wie Micro, AAA oder LR 20? Im Dschungel der Begriffe klären wir auf.

Primär- und Sekundärbatterien

Batterie wird gerne als Oberbegriff für elektrochemische Energiespeicher verwendet, wobei hier nochmals zwischen „Primärbatterien“ und „Sekundärbatterien“ unterschieden wird. Im allgemeinen Sprachgebrauch wird die Primärbatterie als (Einweg-) Batterie bezeichnet, wobei Sekundärbatterien den wieder aufladbaren Akku meinen (Quelle: https://www.augsburg.de/fileadmin/user_upload/umwelt_soziales/umwelt/entsorgung/batterien/download/Batterien_und_Akkus-FAQ-UBA-Juli-2006.pdf).

Deutliche Unterschiede zwischen Primär- und Sekundärbatterien bestehen bei der spezifischen, speicherbaren Energie, deren Belastbarkeit und Selbstentladung. Die Energiedichte hinsichtlich Gewicht und Volumen ist bei Primärbatterien beispielsweise größer als bei Sekundärbatterien. Primärbatterien sind den Akkus immer dann vorzuziehen, wenn die vorgesehene Nutzungsdauer größer ist als die Entladungszeit von Akkus, die ca. 1-2 Monate beträgt; beispielsweise bei Fernbedienungen oder Uhren (Quelle).

Bildquelle: ©iStock.com/monticello
Bildquelle: ©iStock.com/monticello

Bezeichnungen

Batterien unterscheiden sich je nach Anwendung in ihrer Größe, die aber offizielle und inoffizielle Bezeichnungen haben. Diese unterschiedlichen Kennungen für ein– und dieselben Batterien sind auf verschiedene Normierungsorganisationen zurückzuführen. So steht beispielsweise ANSI für das „American National Standards Institute“, eine populäre amerikanische Stelle zur Normierung industrieller Verfahrensweisen. Neben Batterie-Normierungen wie von dem ANSI, führten u.a. JIS (Japanese Industrial Standards Comitee) oder British National Standards Richtmaße ein. Später wurde von der IEC (International Electronic Commission), einer internationalen Normierungsorganisation im Bereich der Elektrotechnik, eine staatenverbindende Regelung für Batterien gültig.

Warum gibt es die IEC-Norm?

Die 1992 eingeführte Norm 60086 der IEC sollte dem weltweiten Regulierungschaos der Batterien ein Ende machen und der Bezeichnung derer eine universale Bedeutung geben. Mit der Norm verpflichteten sich die Hersteller zu übereinstimmenden und unabänderlichen Konditionen hinsichtlich Größe und elektronischen Eigenschaften. Außerdem wurden dadurch Sicherheitsstandards vereinbart. In der Kommission sind heute mehr als 70 Länder durch sogenannte Nationale Komitees vertreten, die sich zu der gemeinsamen Normungfestlegen. Zur ausführlichen Auflistung der Mitglieder.

IEC statt ANSI

Zwar ist die ursprüngliche Bezeichnung nach der ANSI-Norm aufgrund ihrer Popularität heute noch als reine Größenbezeichnung gängig, sie verliert aber immer mehr an Bedeutung (Quelle). Aussagekräftiger ist die Normierung der IEC. Bei der Erstellung der Norm 60089 wurden alle damals bekannten Batterietypen durchnummeriert. Die Nummern wurden mit Kennbuchstaben zur Technologie, Bauform und ggf. zum Anwendungsbereich ergänzt. Zusätzlich zur Bezeichnung der Größe wurde so das elektronische System der Zelle mitaufgenommen (bspw. L für Alkali-Mangan [=Alkaline] oder – für Zink-Kohle) (Quelle). Alkaline-Batterien haben im Vergleich zu den preiswerteren Zink-Kohle-Batterien eine längere Lebensdauer (Quelle). Die IEC Regelung besitzt mittlerweile in fast allen Ländern als alleinige Norm Gültigkeit (Quelle). Obwohl die Angabe der IEC-Bezeichnung freiwillig ist, ist sie nahezu auf allen im Handel angebotenen Batterien zu finden (Quelle).

Größenbezeichnungen heute

Zu den ältesten Batterien gehören die Mono- und Mignon-Batterien. Mignon ist die am häufigsten verkaufte Batteriegröße. Sie findet vorwiegend in kleinen, tragbaren Geräten wie Fernbedienungen oder Taschenlampen Verwendung. Nach der IEC-Norm ist die Größe der AA auf einen Durchmesser von 13,5 bis 14,5 mm festgesetzt, wobei die Höhe 49,2 bis 50,5 mm aufweisen muss.

batterien_
Das Größenverhältnis von Standardbatterien.

Eine Gegenüberstellung der gängigen Batteriemodelle und der Normierungsbezeichnungen erlaubt eine Klärung.

BatterienGrößen

Am gängigsten für den Universaleinsatz, d.h. für den Standardgebrauch von Batterien sind Alkali-Mangan-Batterien (mit der Kennzeichnung L). Diese bieten einen geringen Innenwiderstand, haben gegenüber Zink-Kohle eine dreifache Kapazität und bieten das beste Preis-Leistungsverhältnis (Quelle).

Bedeutung der IEC-Norm-Bezeichnungen

Doch findet man immer wieder auch andere Buchstaben und Ziffern in den unterschiedlichsten Kombinationen. Die Übersicht soll eine Definition einzelner Elemente der Bezeichnungen geben:

BatterienKennbuchstaben
Quelle: www.code-knacker.de/batterien.htm

Verwendung der Batterietypen

Nicht jede Art von Batterie eignet sich optimal für jeden Anwendungsbereich. Wir haben die gängigsten Verwendungen für die Standardbatterien zusammengefasst, damit Sie einen Überblick darüber haben, welche Batterien sich für welchen Gebrauch am besten eignen.

BatterienVerwendung
Quelle: http://www.zv.uni-augsburg.de/de/abt/abt5/info/ref6/downloads/GRS_welt_der_batterien.pdf

Achtung: Achten Sie beim Kauf von Batterien unbedingt auf das Haltbarkeitsdatum (meist am Batterieboden)! Die Haltbarkeit sollte zum Kaufzeitpunkt noch mindestens vier Jahre betragen, damit die Funktionstüchtigkeit gewährleistet ist und die Batterie nicht durch Selbstentladung überlagert wird. In unserem Shop werden Sie für jegliche Arten an Batterien fündig.

Bilder: © iStock.com/scanrail

4 Gedanken zu „Auf die Größe kommt’s an – so finden Sie passende Batterien!

    1. Hallo,

      leider haben wir den Typ SR616SW nicht im Sortiment.
      Sie können diese Knopfzelle allerdings auch unter den anderen Typenbezeichnungen V321, D321 oder SR65 im Internet finden.

      Mit freundlichen Grüßen

      Ihr Akku.net Team

  1. Hallo!

    ich vermute bei der Größenangabe für die Batterien ist ein kleines Hoppala passiert.

    Zum Beispiel bei der Größe Mono steht: Durchmesser 61,5 x 34,2. Das müsste aber: Durchmesser 34,2 x 61,5 heißen.

    Mit freundlichen Grüßen
    Florian

    PS Danke für die Info ich habe trotzdem gefunden was ich gesucht habe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.